Klimaschutz Landkreis Ansbach

Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Ansbach
Bürgerbeteiligung mittels online-Umfrage hat begonnen
Das Landratsamt Ansbach entwickelt derzeit unter dem Slogan „Heimat bewahren – Klimaschutz leben“ ein Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Ansbach. Das Ziel des Klimaschutzkonzeptes ist, Maßnahmen und Projekte auf den Weg zu bringen sowie den Klimaschutz noch mehr als bisher im Landkreis Ansbach zu verankern.

Ab sofort startet auch die Bürgerbeteiligung, die Corona-bedingt, durch eine online-Umfrage erfolgt. Hier hat die Bevölkerung die Möglichkeit, sich zu beteiligen und am Klimaschutzkonzept mitzuarbeiten, wie Landrat Dr. Jürgen Ludwig ausführt. „Der Klimaschutz ist eine große Herausforderung für unsere Gesellschaft. Jeder kann und muss seinen Beitrag leisten, um Energie zu sparen oder klimaneutral selbst zu produzieren“, erläutert Dr. Jürgen Ludwig.

Das Konzept wird bis Mitte 2021 erarbeitet und anschließend werden erste Projekte angestoßen. Weitere Informationen und die Umfrage sind auf der Internetseite
www.klimaschutz-landkreis-ansbach.de zu finden.
 
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Landratsamt Ansbach
Klimaschutzmanager Jens Garbotz
Crailsheimstraße 1
91522 Ansbach
Telefon: 0981/468-1030
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

 

15.12.2020 ile Region Hesselberg - Förderprogramm Regionalbudget gestartet – reichen Sie jetzt Ihre Projektanträge ein

Die ILE-Region hesselberg I limes hat die Umsetzung des neuen Förderprogrammes „Regionalbudget“beschlossen und beim Amt für Ländliche Entwicklung Mittelfranken beantragt– damit steht der Region imJahr 2021 voraussichtlich ein Budget in Höhe von 100.000 Euro zur Förderung sogenannter Kleinprojektezur Verfügung. Bis zum 28. Februar 2021 können Privatpersonen, Vereine und Verbände, Kleinstunternehmender Grundversorgung und Kommunen eine Förderanfrage an die Umsetzungsbegleitung der ILE-Regionhesselberg I limes stellen.Um als Kleinprojekt zu gelten, darf ein Projekt nicht mehr als 20.000 Euro (netto) kosten, es muss jedochMindestkosten von 625 Euro (netto) haben. Die Förderung beträgt bis zu 80% der Nettokosten, maximalgibt es 10.000 Euro. Wichtig ist, dass das Projektvorhaben im Gebiet des ILE-Zusammenschlusses hesselbergI limes liegt und der Umsetzung des Ländlichen Entwicklungskonzeptes dient. Außerdem muss es bisEnde September 2021 umgesetzt werden können und darf noch nicht begonnen worden sein.

Weitere Informationen zum Download

 

28.10.2020 Bürgerinformation der Verwaltungsgemeindschaft zur Corona Pandemie

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Verwaltung der Verwaltungsgemeinschaft Wilburgstetten wird aufgrund der steigenden Infektionszahlen der Corona-Pandemie im Landkreis Ansbach ab Donnerstag, 29.10.2020 für den Parteiverkehr bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Die Verwaltungsgemeinschaft ist weiterhin telefonisch unter 09853/3892-0 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Dringlicher und wichtiger Parteiverkehr findet nur nach Terminvergabe statt.

Neue Telefonische Erreichbarkeit:

Montag, Dienstag und Mittwoch 09:00 Uhr - 12:30 Uhr und 14:00 Uhr - 16:00 Uhr,

Donnerstag 09:00 Uhr - 12:30 Uhr und 14:00 - 15:30 Uhr, Freitag 09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Wir sind arbeitsfähig und bearbeiten Ihre Anliegen weiter.

Die Rathäuser der Mitgliedsgemeinden Wilburgstetten, Mönchsroth und Weiltingen bleiben weiterhin zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet. Auf die Hygieneregeln wird diesbezüglich beim Besuch der Rathäuser hingewiesen.

Diese Maßnahmen sollen beitragen, die weitere Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verlangsamen.

Minimieren Sie bitte ihre direkten sozialen Kontakte!

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Mit freundlichen Grüßen

Michael Sommer

Gemeinschaftsvorsitzender